Monographien

10. L’intelligence du texte. Rilke – Celan – Wittgenstein, traduit de l’allemand par Isabelle Jannès-Kalinowski, Villeneuve d’Ascq: Presses Univ. du Septentrion, 2016 (Opuscules 33).

9. Philologie der Poesie. Von Goethe bis Peter Szondi, Berlin: de Gruyter, 2014.

8. »O komm und geh«. Skeptische Lektüren der ›Sonette an Orpheus‹ von Rilke, Göttingen: Wallstein, 2014.

7. Häme als literarisches Verfahren. Günter Grass, Walter Jens und die Germanisten nach 1945, Göttingen: Wallstein, 2008 (Göttinger Sudelblätter). Verlagsinformation | Diese Publikation als pdf herunterladen

6. Engführungen. Peter Szondi und die Literatur, Marbach: Deutsche Schillergesellschaft 2004 (Marbacher Magazine 108), 2. Auflage 2005; Ital. Übers.: Strettoie. Peter Szondi e la letteratura, con il con-tributo di Andreas Isenschmid. Edizione italiana a cura die Massimo Pizzingrilli, Macerata: Quodlibet, 2009.

5. Hofmannsthal. Ein moderner Dichter unter den Philologen, Göttingen: Wallstein, 2001, 2. Auflage, 2006 (Marbacher Wissenschaftsgeschichte 2). Mehr dazu / dieses Buch bei Google Books

4. Protest! Literatur um 1968, Marbach: Deutsche Schillergesellschaft 1998 (Marbacher Katalog 51) [Mitarbeit bei Konzeption, Ausstellung und Katalog; Kapitel ›Berliner Gemeinplätze‹, S. 87-180].

3. Verwaltung und wissenschaftliche Erschließung von Nachlässen in Literaturarchiven. Österreichische Richtlinien als Modell, hg. vom Forschungsinstitut ›Brenner-Archiv‹, München u.a.: Saur, 1988 (Literatur und Archiv 1).

2. Provinz-Literatur. Positionen der Prosa Vorarlbergs in synchroner Sicht, Innsbruck, 1984 (Innsbrucker Beiträge zur Kulturwissenschaft; Germanistische Reihe 20).

1. Dialektik und ästhetische Kommunikation. Jean-Paul Sartres philosophische Phasen, Frankfurt am Main u.a.: Lang, 1982 (Europäische Hochschulschriften 78).

Weiter zu Übersetzungen >>